Zum Artikel springen
Genießen Sie die Alb von der sonnigsten Seite...

Amaranthfeld

transparentes BildWie kommt Amaranth nach Mörsingen?

Prähistorische Funde aus Mitteleuropa belegen, dass die Amaranthkörner im Speiseplan unserer Vorfahren bereits
einen festen Platz gehabt haben. Aus irgendwelchen Gründen sind später in Europa nicht mehr die Amaranthkörner, sondern nur noch die Blätter des Amaranths verzehrt worden.

Die in ihrer Form und Farbe auffallende Pflanze, und nicht zuletzt die besonders hochwertigen Inhaltsstoffe des Kornes,
haben uns überzeugt  Amaranth ab dem
Jahre 2002 auf unserem Hof in Mörsingen
auf der Schwäbischen Alb anzubauen.

Wir lassen uns auf eine neue Amaranth-Geschichte ein.

Zur Geschichte des Amaranth
Weitere Infos zu Amaranth



Seitenanfang

| Empfehlung | zu Favoriten |